Home / Bauchtrainer

Bauchtrainer

Abbildung
Vergleichssieger
Finnlo r Ab and Back Trainer 3869
Unsere Empfehlung
SportPlus AB Plank SP-ALB-011
Finnlo Tricon
Christopeit BG 2
SportPlus Abdominal Trainer
ModellFinnlo r Ab and Back Trainer 3869SportPlus AB Plank SP-ALB-011Finnlo TriconChristopeit BG 2SportPlus Abdominal Trainer
unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Sehr gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,9Gut
Kundenbewertung
79 Bewertungen

201 Bewertungen

162 Bewertungen

69 Bewertungen

201 Bewertungen
HerstellerFinnloSportPlusFinnloChristopeitSportPlus
Maße156 x 68 x 95 cm102 x 51 x 90 cm112 x 51 x 92 cm135 x 58 x 84 cm102 x 51 x 90 cm
Gewicht21 kg8 kg12,6 kg13 kg8 kg
maximales Traggewicht150 kg100 kg130 kg110 kg100 kg
einklappbarJaJaJaJaJa
Vorteile
  • Trai­nieren von sehr vielen Mus­keln mög­lich
  • stabil und rutsch­fest
  • leichte Mon­tage
  • sehr gute Übungs­an­lei­tung
  • 4-fach ver­s­tellbar
  • stabil und rutsch­fest
  • leichte Mon­tage
  • sehr gute Übungs­an­lei­tung
  • stabil und rutsch­fest
  • ver­s­tell­bare Höhe
  • sehr gut auch für Rücken­übungen
  • güns­tiger Preis
  • leichte Mon­tage
  • stabil und rutsch­fest
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • leichte Mon­tage
  • leise
Nachteile
  • hoher Preis
  • wackelt
  • hoher Preis
  • Gerät klappert
  • wackelt
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Finnlo r Ab and Back Trainer 3869

79 Bewertungen
EUR 239,95
€ 179,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
SportPlus AB Plank SP-ALB-011

201 Bewertungen
EUR 149,99
€ 69,47
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Finnlo Tricon

162 Bewertungen
EUR 129,90
€ 99,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Christopeit BG 2

69 Bewertungen
EUR 99,00
€ 49,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
SportPlus Abdominal Trainer

201 Bewertungen
EUR 149,99
€ 63,04
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Was taugen Bauchtrainer wirklich 

Bauchtrainer sind fantastisch, um schnell und einfach Bauchmuskeln auf zu bauen. Sie sind klein und handlich. Somit passen sie in jedem Haushalt.

Wenn Sie sich überlegen Ihr erstes Fitnessgerät zu zu legen, dann sollten Sie auf jeden Fall auf einen Bauchtrainer zurück greifen!

Spielen Sie schon länger mit dem Gedanken sich einen Bauchtrainer zu zu legen und wissen einfach noch nicht, ob das die richtige Entscheidung für Sie ist, oder ob Sie lieber die Finger von diesem Hometrainer lassen sollten? Dann sind Sie bei diesem Artikel goldrichtig! Wir haben den Bauchtrainer genau unter die Lupe genommen und werden Ihnen nun die Ergebnisse vorstellen. Bei einem Bauchtrainer muss man grundsätzlich zwischen 3 Trainern unterscheiden. Es gibt : Den Roller, Das Rudersystem und die Bank. Das sind die bekanntesten Hometrainer, wenn es darum geht das Bauchfett zum brutzeln zu bringen. Im Folgenden schauen wir uns an, was dieses Fitnessgerät wirklich kann und, was man beim Einkauf alles zu beachten hat. 

Was Sie beim Einkauf von einem Bauchtrainer auf keinen Fall vergessen sollten Bauchtrainer

Ein Bauchtrainer ist ein Hometrainer wie jedes anderes Fitnessgerät. Umso wichtiger ist es, dass Sie die folgenden Kauffaktoren berücksichtigen, um keinen Fehlkauf zu tätigen. Achten Sie auch darauf, dass Sie nicht nur einen Faktor in Ihre Kaufentscheidung integrieren, sondern im besten Fall so viele wie möglich. 

  • Nr.1: Das richtige Gerät. Sie haben eben schon mitbekommen, dass es viele verschiedene Bauchtrainer gibt. Hier kann man auch nicht sagen was der richtige Bauchtrainer ist. Ein Trainer funktioniert für den eigenen gut und für den Anderen weniger gut. Daher sollte man sich diesbezüglich selber ein bisschen ausprobieren. Ein kleiner Test kann Klarheit darüber verschaffen, ob der Bauchtrainer etwas für einen ist, oder ob man sich eventuell nach einem anderen Modell umschauen sollte. Wer jedoch noch nicht so viel Erfahrung im Bauchtraining und Muskeltraining hat, sollte sich nicht gleich eine Bank als Bauchtrainer zulegen. Ein Roller ist speziell an Einsteiger ausgerichtet. Die Anschaffungskosten für einen Roller sind ebenfalls nicht groß.
  • Nr.2: Maximales Nutzergewicht. Das spielt wahrscheinlich für die Frauen eine nicht all zu große Rolle. Für richtig starke Kraftsportler kann es, jedoch vorkommen, dass einige Probleme auftreten. Deswegen ist es wichtig, dass man vor dem Kauf das maximale Nutzergewicht überprüft. Damit erspart man sich eine Menge Ärger und Stress.
  • Nr.3: Das richtige Zubehör. Je weniger Erfahrung man hat, desto mehr sollte man auf Zubehör zurück greifen. Bauchmuskeltraining wird sehr oft unterschätzt. Dabei ist der Bauch die schwierigste Partie, an der man Muskeln aufbauen kann. Umso wichtiger ist es, dass man dagegen vorbeugt. Gründe hierfür liegen evolutionär bedingt. Unser Bauchfett war damals unserer letzte Reserve, um nicht zu verhungern. Da wir, jedoch nicht mehr in Steinzeiten leben, können wir getrost darauf verzichten. Unser biochemischen Prozesse laufen, jedoch genau so wie zu Urzeiten ab. Genau deswegen ist es wichtig, dass wir uns in diesem Bereich selber mit dem richtigen Zubehör unterstützen.
  • Nr.4: Ein gutes und solides Preis-leistungs Verhältnis. Wenn Sie nicht allzu tief in die Tasche greifen wollen, sollten Sie darauf achten, dass der Preis immer in Relation mit der Qualität liegt.
  • Nr.5: Belastbarkeit. Ein Bauchtrainer sollte immer etwas mitmachen können. Ansonsten könnte es sein, dass dieser schon unter der kleinsten Belastung in seine Einzelteile auseinander bricht. Das kann immerhin auch nicht der Sinn von so einem Fitnessgerät sein.

Gut zu wissen: Ein Sixpack braucht Zeit! Auch wenn das die wenigsten Bodybuilder gerne hören, aber die Sportwissenschaft hat das schon lange heraus gefunden. Wer einen langfristigen Sixpack haben möchte, sollte nicht auf irgendeine irrsinnige Diät umsteigen. Nur mit einem effektiven Bauch und- Ausdauertraining, wie einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, kann man sich schnell Bauchmuskeln antrainieren. Wobei der Begriff ,,Schnell“ hier relativ gesehen werden muss. 

Welche Hersteller und Marken sind besonders interessant, wenn man den richtigen Bauchtrainer erwischen will?

Nun wollen wir es genau wissen. Mit welchen Herstellern und Marken kann man innerhalb von kürzester Zeit starke Bauchmuskeln aufbauen?

Wer keine Lust hat besonders viel Zeit in sein Bauchmuskeltraining zu stecken, sollte auf den 5 Minuten Shaper von von Mediashop zurück greifen. Auch wenn sich die Modelle von Mediashop primär an Profis und erfahrene Kraftsportler ausrichten, sind sie relativ günstig. Wer also schon etwas Erfahrung mitbringt, aber keine Lust hat hunderte von Euros da hinein zu investieren, wird hier definitiv fündig werden.

Man muss sich für sein Bauchmuskeltraining, jedoch nicht immer gleich quälen. Sportastisch bietet nicht nur fantastische Modelle für Einsteiger an, sondern auch noch zu einem umwerfendem Preis. Der Roller ist beispielsweise super einfach zu bedienen. Außerdem bekommt man damit einen viel sanfteren Einstieg in das Bauchmuskeltraining und kann sich dann Schritt für Schritt steigern.

Profitipp: Ist Ihr Training schon zu langweilig geworden? Verspüren Sie keine Anstrengung mehr in Ihren Bauchmuskeln? Dann ist das ein Zeichen, dass sich etwas ändern muss. Wie wäre es mit einem Pyramidentraining? Das Pyramidentraining basiert darauf, dass Sie die Anzahl der Wiederholungen reduzieren und dafür das Gewicht erhöhen. In den meisten Fällen geht das mit einem Bauchtrainer allein schwer, außer er verfügt über ein spezielles Zubehör. Eine viel einfachere Alternative sind Gewichtsmanschetten. Diese können Sie sich an den Knöchel befestigen und dann viel effektiver trainieren. 

Wo kann man einen Bauchtrainer einsetzen?

Wie es der Name schon verrät, richtet sich ein Bauchtrainer speziell an die Bauchmuskeln und sollte deswegen auch nur dafür eingesetzt werden. Man sollte trotzdem nicht auf ein ausgewogenes und effektives Ausdauertraining verzichten. Viel zu viele Kraftsportler vertiefen sich auf isolierte Bauchübungen mit einem Bauchtrainer und wundern sich dann warum sie immer noch nach Monaten keinen Sixpack haben.

Im Grunde ist es ganz einfach. Die Fettschicht über den Bauchmuskeln muss erstmal abgebaut weren. Das schafft man mit Hilfe von langen Läufen oder auch Cardiotraining. Wichtig hierbei ist, dass man nicht immer nur eine halbe Stunde läuft. Erst ab einer Dauer von ca. 2 Stunden wird die anaerobe Schwelle erreicht, die für den Fettabbau notwendig ist. Hierfür können Sie, jedoch mit sehr langsamer Geschwindigkeit laufen.

Fazit

Keine Lust mehr auf den Sixpack zu warten? Dann nehmen Sie das Ganze doch selber in die Hand! Wählen Sie Ihren passenden Bauchtrainer, verbinden Sie alles mit einem ausreichenden Ausdauertraining und der Rest passiert von Zauberhand. Sie werden sich wundern wie schnell und einfach Sie in wenigen Wochen Muskeln aufbauen werden. Die richtige Ernährung sollte natürlich auch nicht vernachlässigt werden!